Walnuss-Marzipan-Sprudelkuchen ♥ ♥ ♥

Walnuss-Marzipan-Sprudelkuchen

Walnuss-Marzipan-Sprudelkuchen

Zur Geschichte:

Der Januar ist ein Geburtstagsmonat… Also nix mit Diät nach Weihnachten. 😀 Naja, ein bisschen vielleicht, aber dieser Kuchen hat nicht geholfen. 😉 Er wurde komplett ohne Milchprodukte gemacht, damit unsere Freundin mit ihrer Milchallergie auch mitessen konnte. Ihr könnt natürlich das Öl durch Milch ersetzen und die Form mit Butter ausfetten, aber Wurst…

Der Kuchen ist eine Mischung aus Experiment und „Resteverwertung“. Da mir ja über Weihnachten der Ofen kaputt gegangen ist, konnte ich damals nicht die Walnuss-Marzipan-Würfel machen. Dumm nur, dass ich bereits gefühlte 1000 kg Marzipan gekauft und schlimmer noch gefühlte 1 000 000 Walnüsse geknackt hatte! Die mussten nun weg. Gut dass ich ein anpassungsfähiges „Sprudelkuchen“ Rezept habe. Da kamen nun auch knallhart alle Walnüsse und 400 g Marzipan rein. (Ja, es ist noch Marzipan übrig…)

Der Kuchen ist sehr saftig, schmeckt sehr lecker und ist sehr mächtig. 😉 Dem kann man fast schon „Cape-des-Bösen“-Qualitäten andichten… Wirklich mächtig. Aber lecker… Aber mächtig. 😀

Stück mit „etwas“ Marzipan

Der Kuchen ist ein einfacher Rührkuchen. Alles in die Schüssel rein, Mixer drauf loslassen und fertig ist das Ganze. 😀 Es gibt nichts spektakulärer zu berichten, außer dass ich ein schlechtes Gewissen hatte, als ich die 400 g Marzipan reinschnippelte… 😀 Aber was der Gast nicht weiß, macht ihn nicht heiß… 😉

♥ Eure Dark Angel ♥

Auf zum Kuchen!…

Advertisements

Brownies ♥ ♥ ♥

Brownies

Brownie

Zur Geschichte:

Mmmhhh.. leckere, mega-schokoladige, geniale Brownies!!!!

Eigentlich gibt es da nichts mehr zu sagen… 😉

Brownies

Nom Nom, Brownie!

Sie sind super einfach, vor allem aber auch sehr schnell zu machen! Man kann sie gut variieren. Wer keine Walnüsse mag, kann einfach Pecan- oder Haselnüsse reingeben. Ich habe z.B. noch restliches Krokant untergemischt, den ich mal selbst gemacht habe. Wer lieber größere Nussstücke mag, kann die Nüsschen einfach noch gröber hacken. Ich habe sie etwas feiner gemahlen. Man kann die Brownies mit Schokolade überziehen und verzieren oder einfach pur genießen.

Brownies

Brownie hinter Brownie

Macht die Brownies einfach nach und überzeugt Euch selbst, dass es das beste Rezept ist, das es gibt. 🙂

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht’s zu den schokoladigen Köstlichkeiten…

Lebkuchen aka „Hackfleischbällchen“ ♥ ♥ ♥

Lebkuchen

Lebkuchen

Zur Geschichte:

Euch allen erstmal einen schönen Nikolaustag! Ich hoffe Eure Schuhe wurden gut gefüllt. 🙂 Nun zu dem nächsten Plätzchenrezept. Diesmal ist es wieder einer der „Klassiker“, die so super lecker und altbewährt sind. Dieses Lebkuchenrezept ist definitiv was für Nussfans! Es enthält viele Mandeln und Walnüsse. Auch wenn das Knacken etwas nervt, lohnt es sich doch so viele Walnüsse hineinzupacken. Aufgrund ihres Aussehens beim Herstellen und nach dem Backen nennen wir die Lebkuchen auch einfach nur „Hackfleischbällchen“. 🙂

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…

Walnuss-Marzipan-Würfel ♥ ♥

Walnuss-Marzipan-Würfel

Walnuss-Marzipan-Würfel

Zur Geschichte:

Dieses Rezept habe ich letztes Jahr erst entdeckt und sofort ausprobiert. Es war ein voller Erfolg, sodass es nun dieses Jahr wieder gemacht wird. 🙂 Die Walnuss-Marzipan-Würfel sind super saftig, lecker und nussig. Man kann sie unterschiedlich groß schneiden und auch ruhig mehr Marmelade oder Glasur dazugeben. Die Würfelchen werden jedem Marzipan- oder Walnussliebhaber schmecken!!

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…