Schoko-Erdbeer-Kasten ♥ ♥ ♥

Schoko-Erdbeer-Kasten

Schoko-Erdbeer-Kasten

Zur Geschichte:

Meine Geburtstagsfeier wurde mit zwei neuen Rezepten gefeiert. 🙂 Einmal seht ihr die Pfirsich-Törtchen, die später noch folgen werden und einmal die bombige Schoko-Erdbeer-Schönheit… Inoffizielles Motto meines Blogs ist ja: Nix für abnehmen, sondern lecker schlemmen und überhaupt alles schön reinhauen. 😀

Yummy

Yummy

Dem Motto getreu stecken in diesem leckeren Kastenkuchen eine Menge Schokolade und Erdbeeren. 😉 Und von der Schokolade sogar nur das beste! Valrhona Schokolade, die mir mein Freund zu Weihnachten geschenkt hat. Und ich muss sagen die Schokolade ist wirklich superb und délicieux und mjam! Die einzige Marke überhaupt, die geile Schokolade mit hohem Kakaoanteil macht, die NICHT irgendwie am Ende bitter schmeckt…

Schoko-Erdbeer-Kasten

angeschnittener Schoko-Erdbeer-Kasten

Der Kuchen ist schnell gemacht und schmeckt am zweiten Tag noch besser! Er muss etwas durchziehen. Bombastisch geiler Kuchen. Selbst nachmachen! Sofort! 😀

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht’s weiter zum Rezept…

Kaffee-Kokos-Traumkuchen ♥ ♥ ♥

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Zur Geschichte:

Den leckeren dänischen Traumkuchen mit Kaffee, Kokos und Karamell habe ich in einer meinen alten „Lecker Bakery“ entdeckt. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt, stets nach meiner Devise „Wenn’s lecker ist, kommt mehr von rein“! 😀 Also schmeckt der Kuchen wirklich nach Kaffee, Karamell und Kokos. 😉

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

angeschnittenes Blech

Der Traumkuchen wurde für eine kleine Geburtstagsgesellschaft gebacken. Ich fing morgen früh an und mittags standen alle auf der Matte. Kein Problem für mich, das Ding war nämlich schon längst fertig. 😉 So einfach und schnell ist der Kuchen zu machen. Im Endeffekt schmeißt man einfach alles in eine Schüssel, rauf aufs Blech, ab in den Ofen, noch Guss drauf, wieder in den Ofen und fertig! Kompliziert nenne ich anders. 😉

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Gestapelter Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Der Kuchen lässt sich also schnell machen, wenn man spontan Besuch bekommt. Eine Vorwarnung von einer Stunde reicht locker dafür. Vielleicht lieber doch zwei Stunden… Man muss die Küche ja schließlich auch noch aufräumen…. Oder einfach die Tür zur Küche fest verschließen. 😉

♥ Eure Dark Angel ♥

… Auf zum traumhaften Kuchen…

Aprikosen-Prasselkuchen mit Lemon Curd ♥ ♥

Aprikosen-Prasselkuchen mit Lemon Curd

Aprikosen-Prasselkuchen mit Lemon Curd

Zur Geschichte:

Wochenende ist „Backwochenende“. Einmal die Woche muss was gebacken, gekocht und ausprobiert werden. 😀 Dieses Mal wurde ein Streuselkuchen aus dem Lecker Bakery Magazin getestet.

Ich hatte Lust auf etwas Fruchtiges, etwas Unkompliziertes und zugleich Einfaches. Nachdem ich meine Magazine gewälzt habe, bin ich auf diesen schönen Blechkuchen gekommen. Obst in Kombination mit Streuseln, da konnte nichts schief gehen! 🙂 Und so war es auch. Der Kuchen war sehr lecker und die Streusel mit dem Zimt einfach himmlisch.

Aprikosen-Prasselkuchen mit Lemon Curd

Aprikosen-Prasselkuchen mit Lemon Curd

 Im Rezept standen ursprünglich nur Aprikosen, allerdings hatte ich nur eine Dose davon daheim. Die zweite Dose, die neben dran stand, war eine Dose Pfirsiche, die meiner Meinung nach auch super auf den Kuchen passt. So wurde der Kuchen ein Aprikosen-Pfirsich-Prasselkuchen mit Lemon Curd. Ich würde empfehlen ein wenig mehr als 1 kg Obst drauf zu geben.

Streuselkuchen

große Streuselei

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es zum Streuselkuchenrezept…

Blaubeer-Baiser-Kasten ♥ ♥ ♥

Blaubeer-Baiser-Kasten

Blaubeer-Baiser-Kasten

Zur Geschichte:

Diesen Kuchen habe ich in meinem geliebten Lecker Bakery Magazin gefunden. Ich weiß, ich weiß, alle Geburtstage sind rum und eigentlich sollte eine kleine Backpause kommen, allerdings hatte ich noch viel Butter und etwas offenen Quark übrig. Diese Zutaten galt es zu verarbeiten, weswegen ich meine Magazine befragen musste. So bin ich auf dieses Blaubeer-Baiser-Kastenrezept gestoßen. Gezwungenermaßen sozusagen. Total unfreiwillig…. 🙂

Das Baiser habe ich zum ersten Mal gemacht und muss sagen, dass es mir leider zunächst nicht gelungen ist. Die Masse wollte einfach nicht fest werden! Ob letztendlich der Zucker zu früh eingerieselt wurde oder doch ein klitzekleines bisschen Eigelb dabei war, weiß ich nicht. Beim zweiten Versuch ist es mir aber gelungen und es wurde schön zieherisch und ließ sich gut formen. Sollte das Baiser also nach längerem Schlagen nicht fest werden, schmeißt es weg und macht zwei neue Eier auf.

Der Teig des Kuchens ist nicht nur total schnell und einfach zu machen, sondern auch äußerst lecker! Er ist so saftig, so luftig und so vanillig! Die Vanillenote habe ich zusätzlich durch Extrakt verstärkt. Die Beeren wiederum geben dem Kuchen eine herrlich frische, waldfruchtige Note und das Baiser sorgt bei den ungezuckerten Beeren für die nötige zieherisch-leckere Süße.

Da bleibt nur eins: Ran an den Kastenkuchen!

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Blaubeerkasten…

Cranberry-Adventskringel ♥ ♥ ♥

Zuckergussmassaker

Zuckergussmassaker

Zur Geschichte:

Diese Kringel habe ich im aktuellen Lecker Christmas Heft entdeckt und diesen Mittwoch gleich mal ausprobiert. Allerdings wurden es bei mir zum größten Teil Sterne, da ich die Kringelform nicht als Ausstechform habe. 🙂 Die Cranberry-Adventskringel ähneln etwas meinen Ausgestochenen, sehen aber dank der Pistazien und Cranberrys noch einen Tick imposanter aus.

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…

Ricottakuchen mit Pfirsich und Mohn ♥

Ricottakuchen mit Pfirsich und Mohn

Ricottakuchen mit Pfirsich und Mohn

Zur Geschichte:

Und wieder mal ein Rezept aus meiner geliebten Lecker Backery Reihe. 🙂 Innerhalb der Magazine befinden sich schon zahlreiche Fotos meiner eigenen Versuche sowie Notizen zu den Kuchen. Diesmal habe ich einen Pfirischkuchen mit Mohn probiert. Anstatt der Pfirsiche kann man natürlich auch Aprikosen verwenden. Der Ricotta hat das ganze interessant gemacht, da ich den kaum zum Backen verwende oder in Rezepten sehe. Etwas mächtig ist der Kuchen schon, aber sehr lecker und mal eine Abwechslung auf dem Dessertteller.

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…

Crème Fraîche Gugelhupf mit Zitronensirup ♥ ♥ ♥

Crème Fraîche Gugelhupf mit Zitronensirup

Crème Fraîche Gugelhupf mit Zitronensirup

Zur Geschichte:

Auch wenn ich an diesem Wochenende gerade ein anderes Rezept ausprobiert habe (ich sage nur Cassis Chocolat Törtchen), möchte ich zunächst noch diesen lecken, bodenständigen Kuchen vorstellen, ehe ich die aktuellen Törtchen im nächsten Beitrag präsentiere. Der Kuchen ist wieder mal aus dem tollen Lecker Backery Magazin. Er ist sehr simpel zu machen, aber super saftig, lecker frisch und schön zitronig.

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…

Literatur-Sacherkuchen ♥ ♥ ♥

Literatur-Sacherkuchen

Literatur-Sacherkuchen

Zur Geschichte:

Zur Feier des Tages (der Master ist komplett rum! 🙂 ) poste ich nun meinen ganzen Stolz, der mich auch einiges an Zeit gekostet hat, aber am Ende einfach nur so lecker war, dass er ratzfatz weg war: Den Literatur-Sacherkuchen! Optisch der Hammer, vor allem wenn man noch besser mit Marzipan umgehen kann als ich, und auch geschmacklich einfach unglaublich gut. Man kann den leckeren Kuchen natürlich auch ohne den Aufwand backen und einfach in eine normale Form geben. 😉

Das tolle Rezept stammt ebenfalls aus dem Lecker Backery Magazin. Ich habe schon so viele Rezepte aus dieser Reihe nachgebacken, dass ich mal eine Challenge namens „Lecker Backery“ machen sollte, in der ich versuche mal ein komplettes Heft durchzubacken. 🙂

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…

New York Cheesecake mit Himbeeren ♥ ♥ ♥

New York Cheesecake mit Himbeeren

New York Cheesecake mit Himbeeren

Zur Geschichte:

So, nun das Rezept zur superleckeren Nachspeise, die es beim Abschluss-Menü gab. Dies ist ein sehr guter Himbeer-Käsekuchen und gar nicht so mächtig, wie man es bei fast einem Kilo Philadelphia vermuten würde. 😀 Das Rezept stammt aus dem supertollen Lecker Bakery Magazin (N°1/2012). Aus dieser Reihe habe ich schon einige Rezepte ausprobiert und finde sie immer sehr gut.

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…

Möhrenkuchen mit Zitronenguss ♥ ♥ ♥

Möhrenkuchen mit Zitronenguss

Möhrenkuchen mit Zitronenguss

Zur Geschichte:

Diesen leckeren Möhrenkuchen habe ich für meinen Freund gebacken, um ihn ein wenig von seinem damaligen Lernstress abzulenken und ihn für seine anstehende Matheprüfung zu motivieren. Für die Richtigkeit oder die Logik der mathematischen Angaben auf dem Kuchen übernehme ich allerdings keine Haftung. 😉 Viel Spaß beim Nachbacken!

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Rezept…