Honig-Walnuss-Kuchen ♥ ♥ ♥

Honigkuchen

Honigkuchen

Zur Geschichte:

Dieser Honigkuchen mit Karamellcreme und Walnüssen ist eine (ungarische) Meisterkreation! Ich persönlich habe ihn noch nicht 100% so hinbekommen, wie er sein sollte und wie es die Oma einer Freundin hinbekommt. Sie beherrscht ihn perfekt, aber ich übe fleißig. 😉

Die Kunst ist es 1. einen hohen und lockeren Biskuit zu zaubern (ist mir nicht so gelungen 😦 ) und 2. die Karamellcreme herrlich fluffig und cremig hinzukriegen (ging beim zweiten Versuch deutlich besser!)!

Honigkuchen

Honigkuchen

Ich empehle, den Kuchen ein bis zweimal zu üben, ehe ihr ihn als Party/Kaffeeklatsch-Kuchen mitnehmt… Geschmacklich ist er allerdings immer top, auch wenn er optisch nicht auf anhieb super aussieht. 😀

♥ Eure Dark Angel ♥

Weiterlesen

Kaffee-Kokos-Traumkuchen ♥ ♥ ♥

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Zur Geschichte:

Den leckeren dänischen Traumkuchen mit Kaffee, Kokos und Karamell habe ich in einer meinen alten „Lecker Bakery“ entdeckt. Das Rezept habe ich etwas abgewandelt, stets nach meiner Devise „Wenn’s lecker ist, kommt mehr von rein“! 😀 Also schmeckt der Kuchen wirklich nach Kaffee, Karamell und Kokos. 😉

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

angeschnittenes Blech

Der Traumkuchen wurde für eine kleine Geburtstagsgesellschaft gebacken. Ich fing morgen früh an und mittags standen alle auf der Matte. Kein Problem für mich, das Ding war nämlich schon längst fertig. 😉 So einfach und schnell ist der Kuchen zu machen. Im Endeffekt schmeißt man einfach alles in eine Schüssel, rauf aufs Blech, ab in den Ofen, noch Guss drauf, wieder in den Ofen und fertig! Kompliziert nenne ich anders. 😉

Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Gestapelter Kaffe-Kokos-Traumkuchen

Der Kuchen lässt sich also schnell machen, wenn man spontan Besuch bekommt. Eine Vorwarnung von einer Stunde reicht locker dafür. Vielleicht lieber doch zwei Stunden… Man muss die Küche ja schließlich auch noch aufräumen…. Oder einfach die Tür zur Küche fest verschließen. 😉

♥ Eure Dark Angel ♥

… Auf zum traumhaften Kuchen…

Blaubeer-Baiser-Karamell-Törtchen ♥ ♥

Karamell-Törtchen mit Blaubeer-Baiser

Karamell-Törtchen mit Blaubeer-Baiser

Zur Geschichte:

Es ist an der Zeit mal wieder zu posten! Da ich erst im Urlaub und danach noch etwas beschäftigt war, wurden meine Backkünste eine Zeit lang nicht genutzt. Jetzt jedoch stehen wieder ein paar Geburtstage an, was heißt, dass ich wieder neue, leckere Rezepte ausprobieren kann. 🙂 Aber zunächst möchte ich Euch meine letzte Kreation vorstellen: die Blaubeer-Baiser-Karamell-Tarte!

Karamell-Törtchen mit Blaubeer-Baiser

Schöne Blaubeer-Baiser Tupfen

Eins vorweg, man sollte dieses Rezept vielleicht nicht bei zu großer Hitze machen, sonst schmilzt einem alles davon. 😀 Der zuckrige Karamellbelag wurde im Kühlschrank zwar schön fest, aber die Baiserhauben wollten nicht so recht. 😦 Ich weiß nicht ob es an der hohen Zimmertemperatur lag oder ob ich was falsch gemacht habe… Beim Anschneiden gab es zumindest eine Sauerei. 😀

Ebenso macht Euch darauf gefasst, dass Ihr bei diesem Rezept lernen werdet, die Zahl 121 zu hassen. 😀 Beim Erhitzen habe ich es partout nicht geschafft die Temperatur meiner Masse auf diese Zahl hoch zu kriegen. Sie wollte einfach nicht über 105 Grad hinaus. 😦

Karamell-Törtchen mit Blaubeer-Baiser

Eine zweite, kleinere Karamell-Tarte mit Blaubeer-Baiser

Ein weiteres größeres Problem – neben der Hitze – gab es noch bei diesem Rezept. Die Mengenangaben für den Mürbeteig stimmen nicht. Ich hatte am Ende soviel Teig übrig, dass ich eine zweite, kleinere Tarte machen musste sowie sogar noch etwas wegschmeißen musste. Ich wollte schließlich nicht zehn Tartes…

Aber alle Probleme beim Backen hin oder her, der Kuchen war am Ende ganz lecker, wenn auch etwas arg süß. Der Karamellbelag mit dem knusprigen Mürbeteigboden allerdings war eine Traumkombination. Daraus kann man das nächste Mal sicher einen leckeren Keks zaubern. 😉

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht’s zu den Baiserhauben…