DIY Fotohintergrund ♥ ♥

Der Fotohintergrund

Der Fotohintergrund

Zur Geschichte:

Ich versuche meine Fotos zu verbessern, da ich es schade finde, dass die Kuchen, Cupcakes und Menüs so lecker und gut sind, die Fotos von den Produkten dies aber nicht widerspiegeln.

Das erste was ich also tat, war das Problem mit dem Hintergrund zu lösen. Vorher war ich ständig durch die Wohnung gerannt und hatte ein Fleckchen gesucht an dem ich gute Fotos machen konnte, ohne dass der Fernseher, das Sofa oder die Kissen im Hintergrund waren. Hatte man mal eine freie Wand gefunden, fehlte das Licht oder ein Tisch zum Abstellen. Es war ein Kreuz gewesen ständig diesen Hinter- und Untergrund zugleich suchen zu müssen.

So kam ich nun auf die Idee mir irgendwie selbst einen Hintergrund zu basteln, um dieses erste Problem ein für alle Mal aus der Welt zu schaffen. Am Ende stellte sich heraus, das ein Hintergrund gut und einfach zu basteln war. Hier sind nun meine zwei Varianten. 🙂

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum Hintergrund…

DIY Körperpeeling ♥ ♥

Körperpeeling

Körperpeeling

Zur Geschichte:

Mein erster DIY Blogbeitrag! 🙂

Schon seit geraumer Zeit habe ich darüber nachgedacht etwas Neues auszuprobieren. Neben dem ganzen Backen und Kochen habe ich angefangen mich darüber zu informieren wie leicht oder schwer es wäre Seife selbst herzustellen. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass dies doch nicht so einfach ist. 😀 Deshalb bin ich eine Stufe zurückgegangen und habe mir gedacht, dass ich erstmal mit etwas Leichterem anfangen könnte.

Voilà, mein erster Körperpeeling-Herstellungsversuch war geboren. In einem der Seifen- bzw. Kosmetikbücher bin ich auf Rezepte zu Peelings, Cremes und Öle gestoßen. Da meine Haut sehr empfindlich ist, dachte ich, dass man mit einem Peeling schon nicht viel falsch machen kann. Die Devise war sowieso ersteinmal: „wenig Zutaten, alles natürlich“. Je weniger Zutaten man hat, desto geringer sind die Chancen, dass die Haut allergisch reagiert.

Die Herstellung war sehr einfach. Die Zutaten wurden nur gut vermischt und fertig war das hauseigene Peeling. Es war ein voller Erfolg! Die Haut war danach schön weich und sanft. Die Öle haben noch schön nachgefettet und die Haut versorgt.

Sollte ich mich mal an die Seifenherstellung wagen, werde ich euch natürlich davon berichten… Aber zunächst einmal möchte ich noch ein paar Peelings ausprobieren und mich langsam hocharbeiten.

♥ Eure Dark Angel ♥

Hier geht es weiter zum ersten DIY Produkt…