Rumkugeln ♥ ♥ ♥

Rumkugeln

Rumkugeln

Zur Geschichte:

Also mein erster Rumkugelversuch ist jetzt schon so lange her, dass ich mich gar nicht mehr daran erinnere, was ich eigentlich dazu schreiben wollte. 😀

Auf jeden Fall: Lecker, sehr lecker, mjam mjam, yummy! Bananaaaa!!! So. Sie sind offensichtlich sehr schmackhaft. 😉

Zweitens: Sie verursachen eine klebrige Schokosauerei und –matscherei, da die Rumkugelmasse durch die Wärme der Hand irgendwann aufgewärmt wird. Es macht aber sehr viel Spaß die schokoladigen Kugeln in den Schokoraspeln rumzurollen. 😀 Am Ende kann man ja versuchen sich die Hände von der Schokolade freizuschlecken, aber man geht vorher eher an einem Schoko-Zuckerschock drauf… Nach dem Schlecken und vor dem erneuten Weiterrollen aber die Hände gründlich waschen! Das muss ich hoffentlich nicht sagen. 🙂 Irgendwann habe ich mir allerdings immer die Hände gewaschen. Ich konnte keine Schokolade mehr sehen. 😉

Rumkugeln

Rumkugeln ohne „richtige Streusel“

Apropos Raspel: Ich hatte nicht die „traditionellen Rumkugel-Schokostreusel“, die man so von Bildern kennt, sondern leider etwas größere Raspel/Splitter. Geschmacklich macht das ja keinen Unterschied. Optisch waren die Kügelchen auch schön, aber eben nicht „traditionell“. Das hat mein „optisch-kulinarisch unflexibles inneres Auge“ gestört, aber egal. 😀

Lange Rede, kurzer Sinn. Rezept getestet und für yummy befunden!
Roll away!

♥ Eure Dark Angel ♥

Rumkugel Rezept

Rumkugeln

Viele schöne Rumkugeln

Zutaten:

  • je 300 g Zartbitter- und Vollmilchkuvertüre (achtet vor allem auf die Qualität und den Kakaoanteil der Schokoladen, sie sollten beide recht hoch sein)
  • 150 ml Sahne
  • 100 g weiche Butter
  • 200 g gemahlene Mandeln oder Walnüsse
  • 80 ml hochwertiger brauner Rum
  • 1-2 Pk. Schokoraspel

Zubereitung:

Die Sahne vorsichtig aufkochen und die Butter darin schmelzen lassen. Anschließend die klein gehackte Kuvertüre bei niedriger Hitze schmelzen.

Inzwischen die ganzen Maneln in einer Pfanne rösten und dann in einem Mixer grob zerkleinern. Den Rum und die Nüsse unter die Schoko-Butter-Sahne-Masse ziehen. Alles abkühlen und fest werden lassen.

Am nächsten Tag kleine Kugeln formen und in den Schokoraspeln wälzen. Die fertigen Rumkugeln schön verpacken. Sie halten sich im Kühlschrank eine Woche, wenn sie nicht vorher weggenascht werden. 😉

Rumkugeln

Die Etagere sieht doch schön aus, wenn sie gefüllt ist 😉

Advertisements

Verfasse deinen Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s