Apfelkuchen mit Mürbeteig ♥ ♥

Apfelkuchen-(2-OKtober)-(4)

Apfelkuchen mit Mürbeteig

Zur Geschichte:

Meine Oma hatte vor kurzem Geburtstag. Zur Feier des Tages buk ich ihr einen Apfelkuchen. Das hatte natürlich nichts damit zu tun, dass wir noch ca. 20 kg und gefühlte 300 Äpfel in 20 verschiedenen Schüsseln an allen Stellen in der Küche stehen hatten… 😀

Ich entschied mich für eine einfache Mürbeteigvariante. Der Mürbeteig bildet den Boden, Rand und Deckel, während die Füllung einzig und allein aus vielen Äpfeln, Zucker und Zimt besteht. Von einem Mangel an Äpfeln kann bei diesem Rezept auf keinen Fall die Rede sein. 😉

Ein kleiner Fehler meinerseits ist mit erst beim Anschneiden aufgefallen. Die Äpfel sollte man lieber reiben, nicht in kleine Stücke schneiden. Warum? Nun ja, das sieht man unten… 😉

Apfelkuchen-(2-OKtober)-(6)

angeschnittener Exzorzisten-Apfelkuchen mit durchaus üppiger Füllung

Sobald man den leckeren Apfelkuchen anschneidet, zeigt sich der Konstruktionsfehler. Die Apfel-Extravaganza bricht aus der Mürbeteighülle heraus, wie in einer Szene aus „Der Exorzist“! Es ist also unnötig zu erklären, warum ich kein Foto von einem „Stück“ Kuchen habe. Der Kuchen fällt gnadenlos auseinander. 😀 Was allen herzlich egal war, denn der Mürbeteig war fantastisch und die Füllung äußerst lecker.

Zur Verschönerung: Es empfiehlt sich entweder die Mürbeteigdecke perfekt hinzukriegen (ich hab es nicht ganz geschafft) oder den Kuchen mit Puderzucker oder Sahne zu verzieren (das habe ich in der Eile vergessen!).

♥ Eure Dark Angel ♥

Apfelkuchen mit Mürbeteig Rezept

Apfelkuchen-(2-OKtober)-(1)

Apfelkuchen mit Mürbeteig

Zutaten für den Mürbeteig:

  • 2 Eigelbe
  • 100 gr Zucker
  • 175 gr Fett (Butter oder Öl, falls eine Milchallergie besteht)
  • 350 gr Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • etwas Rum

Zubereitung:

Die Eigelbe zuerst mit dem Zucker und der Butter/dem Öl vermischen. Das Backpulver in das Mehl mischen und alles zur Eimischung hinzugeben. Mit Rum verfeinern. Den Teig kurz geschmeidig kneten und mind. 30 Min im Kühlschrank ruhen lassen.

Zutaten für die Füllung:

  • ca. 1 kg Äpfel
  • Zitronensaft
  • Zimt
  • Vanillezucker
  • braunen Zucker
  • Rosinen oder Mandeln

Zubereitung:

Eine runde Springform ausfetten und den Backofen auf 175°C vorheizen. Die Hälfte des Mürbeteiges für den Boden und den Rand nutzen. Den Rest für die Decke übrig lassen.

Für die Füllung nun die Äpfel waschen, schälen, entkernen und klein reiben. Zitronensaft hinzugeben und nach Belieben mit Zimt, Vanillezucker, braunem Zucker und Rosinen oder Mandeln abschmecken und verfeinern.

Die Apfelfüllung auf den Boden geben und den restlichen Mürbeteig zu einer Decke ausrollen. Diese drüber geben und mit der Gabel in den Teig einstechen, sodass die heiße Luft herauskommen kann. Den Kuchen ca. 25-30 Minuten lang im Ofen backen, bis er goldbraun ist.

Nach dem Auskühlen mit Sahne und Zimtzucker verzieren oder aber nur mit Puderzucker bestreuen.

Advertisements

Verfasse deinen Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s