Zimt-Zucker-Rosenkuchen ♥

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Zur Geschichte:

Hier findet ihr nach dem Mohnrosenkranz nun auch das Rezept und die Anleitung für die Zimt-Zucker Variante. Imposant und wunderschön sehen beide Rezept/Kuchenvarianten aus. 😉

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Zum Geschmack muss ich sagen, dass der Kuchen auch lecker war, ich ihn allerdings ein bisschen trocken fand. Entweder würde sich hier noch ein schöner Zuckerguss darüber empfehlen, um das Ganze saftiger zu machen, oder man müsste noch etwas anderes zur Zimt-Zucker Mischung hinzugeben. Fragt mich nicht was. 🙂 Falls ihr Ideen habt, immer her damit. Ich möchte irgendwann auch mal eine schöne Nussfüllung probieren, das wird sicher auch sehr lecker sein!

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Ob nun Mohn oder Zimt-Zucker oder etwas ganz anderes, diese Rosette sieht einfach toll aus und eignet sich sehr gut, um den Besuch zu beeindrucken. 😉

♥ Eure Dark Angel ♥

Zimt-Zucker-Rosenkuchen oder „Бабушкина салфетка“ (Omas Serviette) Rezept

Zutaten für den Teig:

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Zimt-Zucker-Rosenkuchen

  • 500 gr Mehl
  • 110 gr Butter
  • 110 gr Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 30 g Hefe
  • Ca. 0,25 l Milch
  • 1 Pk. Geriebene Zitronenschale
  • 1 Vanilleschote
  • Prise Salz
  • Halbes Ei zum Bestreichen

Für die Füllung:

  • Zimt
  • brauner Zucker
  • Mandeln
  • Butter

Zubereitung des Teiges:

Das Mehl wird mit der Prise Salz und dem Zucker vermischt. Dann macht man eine Mulde in den Mehlhaufen und zerbröselt die Hefe hinein. Die Milch erwärmen und etwas davon auf die Hefe geben und diese 10 Minuten lang gehen lassen. Inzwischen die Butter in die restliche Milch geben und schmelzen. Anschließend die lauwarme Milchmischung zur Mehlmischung hinzufügen. Dann die Eigelbe und Gewürze hinein geben und alles gut verkneten. Den Teig zur Kugel formen und zugedeckt ca. 2-3 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Formen des Teiges:

Den Teig rechteckig ausrollen und mit weicher Butter einstreichen. Dann die gewünschten Zutaten drauf geben. Alles zu einer großen Rolle rollen und die beiden Enden abschneiden, damit sie die Mitte des Kuchens bilden können. Die Rolle zu einem Ring formen und die beiden Enden vorsichtig zusammendrücken. Mit der Schere oder einem Messer rund um in den Ring schneiden, dabei aber ca. 1 cm zur Ringmitte hin frei lassen, damit der Kuchen zusammen hängen bleibt. Immer eine eingeschnittene Rolle nach innen drehen. Dann zwei Rollen frei lassen und die nächste Rolle wieder zur Mitte hineindrehen. Durch das nach innen setzen der Rollen bildet sich eine Rosette. Beide zuvor abgeschnittenen Enden in das Loch des Kranzes stecken. Das erste wird nicht zu sehen sein, da das zweite darauf gesetzt wird. Fertig ist die Blume bzw. der Zimt-Zucker-Rosenkranz.

Zimt-Zucker-Rosenkranz geformt

Zimt-Zucker-Rosenkranz geformt

Den geformten Kuchen nochmal ca. 30 Minuten lang an einem warmen Ort gehen lassen und dann mit dem Ei bestreichen. Den Mohnkuchen für ca. 20-30 Minuten lang bei 170-180°C backen bis er goldbraun ist.

Tipp: Man kann den Ofen schon vorheizen (170-180°C), während man nun den Kuchen formt. Eine schöne bebilderte Anleitung findet ihr dazu im Internet wenn ihr den russischen Kuchennamen sucht oder z.B. auch hier.

Mohnrosenkuchen und Zimz-Zucker-Rosenkuchen

Mohnrosenkuchen und Zimt-Zucker-Rosenkuchen

Advertisements

Verfasse deinen Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s