DIY Körperpeeling ♥ ♥

Körperpeeling

Körperpeeling

Zur Geschichte:

Mein erster DIY Blogbeitrag! 🙂

Schon seit geraumer Zeit habe ich darüber nachgedacht etwas Neues auszuprobieren. Neben dem ganzen Backen und Kochen habe ich angefangen mich darüber zu informieren wie leicht oder schwer es wäre Seife selbst herzustellen. Es hat sich allerdings herausgestellt, dass dies doch nicht so einfach ist. 😀 Deshalb bin ich eine Stufe zurückgegangen und habe mir gedacht, dass ich erstmal mit etwas Leichterem anfangen könnte.

Voilà, mein erster Körperpeeling-Herstellungsversuch war geboren. In einem der Seifen- bzw. Kosmetikbücher bin ich auf Rezepte zu Peelings, Cremes und Öle gestoßen. Da meine Haut sehr empfindlich ist, dachte ich, dass man mit einem Peeling schon nicht viel falsch machen kann. Die Devise war sowieso ersteinmal: „wenig Zutaten, alles natürlich“. Je weniger Zutaten man hat, desto geringer sind die Chancen, dass die Haut allergisch reagiert.

Die Herstellung war sehr einfach. Die Zutaten wurden nur gut vermischt und fertig war das hauseigene Peeling. Es war ein voller Erfolg! Die Haut war danach schön weich und sanft. Die Öle haben noch schön nachgefettet und die Haut versorgt.

Sollte ich mich mal an die Seifenherstellung wagen, werde ich euch natürlich davon berichten… Aber zunächst einmal möchte ich noch ein paar Peelings ausprobieren und mich langsam hocharbeiten.

♥ Eure Dark Angel ♥

„Auf nach Barbados“ Körperpeeling

Inhaltsstoffe:

Die Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe

  • 50 g Kokosöl (fest)
  • 2 TL (10 ml) Macadamianussöl oder Mandelöl
  • 10 Tropfen ätherisches Orangenöl
  • 5 Tropfen ätherisches Zitronenöl
  • 5 Tropfen ätherisches Limonenöl (habe ich nicht gehabt)
  • 60 g brauner Rohrzucker

Zubehör:

  • Kleine Glasschüssel oder Becherglas
  • Teelöffel
  • Luftdicht verschließbares Gläschen mit Schraubdeckel

Zubereitung:

Kokosöl in eine Schüssel geben. Macadamianussöl hinzufügen und die Mischung heftig mit einem Teelöffel aufschlagen bis eine weiche, schaumige Masse entstanden ist. Ätherische Öle hinzugeben und einrühren, bis eine harmonische Mischung entsteht. Rohrzucker portionsweise und unter Rühren in die Kokosmischung streuen, bis sich alles verbunden hat. Vorsichtig mit dem Löffel in den Tiegel füllen.

Unter der Dusche in die feuchte Haut einmassieren. Empfindliche Haut an Brust und Schlüsselbein vorsichtig behandeln. Das Körperpeeling mit Wasser abspülen und das Kokosöl, das wie ein Film zurückbleibt, in die Haut einmassieren.

Das erfrischende Peeling

Das erfrischende Peeling

Tipps:

  • Das Peeling ist am Anfang recht flüssig. Zumindest war das bei mir so. Deswegen habe ich den Tiegel einfach kurz in den Kühlschrank gestellt, damit die Mischung wieder fester wird. Dann habe ich nocheinmal kurz durchgemischt und das Peeling verwendet.
  • Das Kokosfett und Macadamianussöl macht die Haut nach dem Duschen schön geschmeidig. Einfach nochmal nach dem Abtrocknen kurz einmassieren. Duschgel ist vollkommen unnötig bei dem Peeling.
  • Diese Portion reicht für ca. 1 – 2 Peelings, je nachdem wie großzügig man aufträgt. Ich würde erstmal diese Portion probieren und schauen wie eure Haut reagiert, ob sie z.B. allergisch reagiert oder nicht. Bei mir war dies nicht der Fall, kann aber immer unterschiedlich sein.
Quelle: Karen Gilbert: Natürlich pflegen & verwöhnen. Naturkosmetik selber herstellen, S.84-85.
Advertisements

Verfasse deinen Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s