Hula-Hoop-Bountykuchen ♥ ♥

Bountykuchen

Der Bountykuchen

Zur Geschichte:

Letzte Woche gab es in unserer Familie ein freudiges Ereignis zu feiern. 😉

Normalerweise wäre dem Ereignis ein Blogeintrag über ein neues Kuchen-, Muffin- oder Cupcakerezept gefolgt, aber es ging derart drunter und drüber, dass erstmal nichts gebacken oder gebloggt wurde. Ich wäre jedoch nicht ich, wenn ich den Anlass ungenutzt verstreichen lassen würde…. Also wurde das Backen beim Besuch dieses Wochenende nachgeholt. 😀

Voilá, ein neuer Kuchen wurde ausprobiert.

Den Hula-Hoop-Bountykuchen habe ich im letzten Lecker Magazin entdeckt und war von den Ringen in dem angeschnittenen Kuchen fasziniert. Klar war die Kombination von Schokolade und Kokos sehr anregend für mich, jedoch wollte ich unbedingt diese optische Ästhetik ausprobieren und selbst hinbekommen. Es ist mir fast gelungen, jedoch hat die eine kleine Ungleichheit was die Teigmasse angeht die Mitte optisch ein wenig schokoladiger erscheinen lassen. Das nächste Mal lasse ich den hellen Teig überwiegen, sodass es zu keinen „Teigengpass“ kommt.

Hula Hoop Ringe

Hula Hoop Ringe im Inneren

Geschmacklich fanden wir den Bountykuchen toll. Das Rezept ist sehr gut. Der Kuchen ist zwar mächtig, aber sehr saftig, schokoladig und lecker. Man kann auch gerne mehr Kokosraspeln und Vanille in den hellen Teig machen und etwas mehr Schokolade in den dunklen Teig. Als Überzug empfehle ich eine etwas dünnere Schokoladenschicht als meine.

Probiert die „schokoladige Kokosigkeit“ am besten selbst.

♥ Eure Dark Angel ♥

Hula-Hoop-Bountykuchen Rezept

 Zutaten:

  • 50g + 150 g Zartbitterkuvertüre
  • 1 Dose (400 ml) ungesüßte Kokosmilch
  • 1 EL Backkako
  • etwas + 250 g weiche Butter
  • 4 Eier
  • Salz
  • 200 g Zucker
  • 1 Pk Vanillezucker
  • Vanilleextrakt
  • 300 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Kokosraspeln
  • 100 g Vollmilchkuvertüre
  • 1 Würfel (ca. 25 g) Kokosfett

Zubereitung:

Hula Hoop Ringe

Hula Hoop Ringe

50 g Zartbitterkuvertüre hacken. 1/8 l Kokosmilch erhitzen, Kuvertüre und Kakao hinzufügen und rühren, bis die Kuvertüre geschmolzen ist. Etwas abkühlen lassen.

Springform (26 cm) fetten und Backofen (175°C Umluft) vorheizen. Eier trennen. Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, kalt stellen.

250 g Butter, Zucker, Vanillezucker und -extrakt schaumig schlagen. Eigelb nacheinander hinzugeben. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 150 ml Kokosmilch kurz unterrühren. Teig halbieren.

Unter eine Hälfte Kokosraspel und übrige Kokosmilch rühren. Unter die andere Hälfte die Schoko-Kokosmilch rühren. Unter beide Teige je eine Hälfte Eischnee heben.

In der Mitte der Springform 2 EL von dem dunklen Teig geben. 2 EL mittig darauf geben. So fortfahren, bis beide Teigsorten aufgebraucht sind. Im heißen Backofen ca. 40-45 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

150 g Zartbitterkuvertüre und Vollmilchkuvertüre hacken. Zusammen mit Kokosfett im heißen Wasserbad schmelzen. Kuchen aus der Form lösen und mit ca. 3/4 Schokolade überziehen. Trocknen lassen und Rest Schokolade mit einem Löffel in Kreisen auf dem Kuchen verteilen. Wieder trocknen lassen.

Perspektiven

Perspektiven, angeschnitten und von oben

Tipps:

  • Passt auf, dass ihr den Teig gut halbiert bzw. lieber etwas mehr von dem Hellen habt, als dem Dunklen. Ich hatte am Ende etwas mehr dunklen Teig übrig, weshalb die Hula Hoop Ringe nicht zu hundert Prozent perfekt wurden, bzw. am Anfang/Rand sehr gut gelangen und dann leider nicht mehr. In den dunklen Teig habe ich allerdings auch etwas mehr Schokolade reingemacht, weshalb sich die Masse vielleicht auch deswegen vergrößert hat.
  • Wenn ihr jeweils die 2 EL Teig aufeinander gibt, den Teig nicht verstreichen, sondern mit der Form ab und zu leicht auf die Arbeitsfläche klopfen. So verteilt der Teig sich langsam von alleine in der Springform und die Ringe entstehen.
Quelle: Lecker No. 1+2/2015, S. 109
Advertisements

4 Gedanken zu “Hula-Hoop-Bountykuchen ♥ ♥

Verfasse deinen Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s