Blaubeer-Baiser-Kasten ♥ ♥ ♥

Blaubeer-Baiser-Kasten

Blaubeer-Baiser-Kasten

Zur Geschichte:

Diesen Kuchen habe ich in meinem geliebten Lecker Bakery Magazin gefunden. Ich weiß, ich weiß, alle Geburtstage sind rum und eigentlich sollte eine kleine Backpause kommen, allerdings hatte ich noch viel Butter und etwas offenen Quark übrig. Diese Zutaten galt es zu verarbeiten, weswegen ich meine Magazine befragen musste. So bin ich auf dieses Blaubeer-Baiser-Kastenrezept gestoßen. Gezwungenermaßen sozusagen. Total unfreiwillig…. 🙂

Das Baiser habe ich zum ersten Mal gemacht und muss sagen, dass es mir leider zunächst nicht gelungen ist. Die Masse wollte einfach nicht fest werden! Ob letztendlich der Zucker zu früh eingerieselt wurde oder doch ein klitzekleines bisschen Eigelb dabei war, weiß ich nicht. Beim zweiten Versuch ist es mir aber gelungen und es wurde schön zieherisch und ließ sich gut formen. Sollte das Baiser also nach längerem Schlagen nicht fest werden, schmeißt es weg und macht zwei neue Eier auf.

Der Teig des Kuchens ist nicht nur total schnell und einfach zu machen, sondern auch äußerst lecker! Er ist so saftig, so luftig und so vanillig! Die Vanillenote habe ich zusätzlich durch Extrakt verstärkt. Die Beeren wiederum geben dem Kuchen eine herrlich frische, waldfruchtige Note und das Baiser sorgt bei den ungezuckerten Beeren für die nötige zieherisch-leckere Süße.

Da bleibt nur eins: Ran an den Kastenkuchen!

♥ Eure Dark Angel ♥

Blaubeer-Baiser-Kasten Rezept

Zutaten:

Der Kasten von oben

Der Kasten von oben

  • 300 g TK-Blaubeeren
  • etwas + 150 g weiche Butter
  • Semmelbrösel für die Form
  • 4 Eier
  • 125 g + 120 g Zucker
  • 1 PK Vanillezucker
  • Salz
  • 1 Pk Vanille Extrakt oder Schote
  • 80 g + 20 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 125 g Magerquark (oder auch etwas mehr)
  • 1 TL Zitronensaft

Zubereitung:

Beeren in einem Sieb auftauen lassen. Eine Kastenform fetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Backofen (Umluft 150°C) vorheizen. 2 Eier trennen, Eiweiß kalt stellen. 150 g Butter, 125 g Zucker, Vanillezucker, Vanilleextrakt und 1 Prise Salz cremig rühren. 2 Eigelb und 2 ganze Eier nacheinander einrühren. 80 g Mehl, Stärke und Backpulver mischen. Im Wechsel mit Quark unter die Butter-Ei-Masse rühren.

Teig in die Form streichen. Beeren, bis auf 2 EL, mit 20 g Mehl vorsichtig mischen. Auf dem Kuchen verteilen und ca. 1 Stunde backen. Kuchen in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form lösen und stürzen.

Kurz vorm Servieren den Backofen vorheizen (Umluft 200°C). Kalt gestelltes Eiweiß mit 1 Prise Salz steif schlagen, dabei 120 g Zucker zum Schluss einrieseln lassen. Ca. 2 Minuten weiterschlagen, bis die Masse glänzt. Zitronensaft unterrühren. Kuchen auf eine ofenfeste Platte oder Backblech setzen. Eischneemasse locker draufstreichen. Rest Beeren in Klecksen verteilen. Baiser mit einer Gabel zu Spirzen ziehen. Im heißen Ofen ca. 5 Minuten backen, bis die Spitzen goldbraun sind.

Angeschnitten

Angeschnittener Blaubeer Kuchen

Quelle: Lecker Bakery Special 2014 No.1, S. 26
Advertisements

Verfasse deinen Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s