Apfelsüße Dominosteine ♥ ♥ ♥

Dominosteine

Dominosteine

Zur Geschichte:

Dieses Rezept habe ich in einem Magazin gefunden (meine Familie & Ich Heft 12/2014) und dieses Jahr als neues Rezept probiert. Ich habe noch nie Dominosteine oder sowas in der Art gemacht. Was für ein Desaster! 😀 Unglaublich nervig waren die…

Den Teig zu machen war noch in Ordnung, aber als es ans Zusammensetzen ging, merkte ich, dass das Apfelpüree die untere Lebkuchenschicht durchweicht, was es später schwerer macht, sie gut in Schokolade zu tauchen. Das gab ein Schokoladenmassaker, ich sag’s euch, die Arbeitsplatte sah aus…. Lecker sind sie schon, vor allem wenn sie länger liegen und durchziehen. Dann schmecken sie wie die gefüllten Herzen aus dem Laden! Sehr lecker! Allerdings müsste ich es nächstes Mal hinkriegen, dass das Apfelpürree irgendwie fester wird und mich beim Zusammenbauen nicht so nervt.

♥ Eure Dark Angel ♥

Apfelsüße Dominosteine Rezept

dominosteine

Schokoladenmassaker!

Zutaten:

  • 100 g Honig
  • 150 g Rohrohrzucker
  • 70 g Zuckerrübensirup (ich hab Ahornsirup genommen)
  • 130 g Butter
  • 350 g Mehl
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 2 Eier
  • 400 g Äpfel
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 1 EL Butter
  • 200 g Gelierzucker 1:1
  • 400 g Marzipan
  • 1 EL Apfelbranntwein
  • 50 g Puderzucker
  • 600 g Zartbitter- und 200 g Vollmilchkuvertüre
  • 40 g Kokosfett

Zubereitung;

Honigmischung

Honigmischung

Ofen auf 180°C (Umluft 160°C) vorheizen. Honig, Zucker, Sirup und Butter erwärmen, bis alles geschmolzen is, erkalten lassen. Mehl, Natron, Lebkuchengewürz mit Honigmischung und Eiern verrühren. Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Im Ofen ca. 20 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Mit Zitronensaft mischen und Äpfel in heißer Butter weich dünsten, pürieren. Gelierzucker einrühren, unter Rühren 3 Minuten köcheln lassen. Beiseitestellen.

Lebkuchen auf ein Brett stürzen, Papier abziehen. Kanten begradigen, sodass ein Rechteck entsteht. Kuchen quer halbieren. Marzipan mit Banntwein, Puderzucker verkneten. Auf Fläche mit Puderzucker dick auf die Größe des halben Rechtecks ausrollen. Apfelpürre durchrühren, 1 Kuchenhälfte damit bestreichen. Marzipanplatte draufsetzen. Zweite Kuchenplatte drauflegen. Leicht andrücken und mit Folie abdecken. Mit einem Brett beschweren und 2 Stunden kühlen.

Kuvertüre hacken und mit Kokosfett überm Wasserbad schmelzen lassen. Kuchenplatte in Würfel schneiden und die Würfel mit der Kuvertüre überziehen. Abtropfen und fest werden lassen.

Quelle: meine Familie & Ich Heft 12/2014, S.12
Advertisements

Verfasse deinen Kommentar hier

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s